Ende Oktober 2015 irgendwo in einem Schweizer Shoppingcenter: Erste Weihnachtsdekorationen hängen schon in den Shops und dezent – von wegen!!! Es knallt schon so richtig mit Weihnachten rein. Die Buchhandlung hat schon die grossen Wandkalender für 2016 im Schaufenster und die „mach-es-selber“ Abteilung eines Geschäftes hat den hinteren Teil total umgekrempelt. Wer sich da rein wagt, kommt nur noch mit einer Überdosis Weihnachten raus. Die Auswahl ist gross! Leuchtschlangen, Glitzer und Glimmer, Weihnachtsbaumschmuck in allen möglichen und unmöglichen Variationen, mitten drin steht sogar ein mächtiger Weihnachtsbaum (aus Plastik). Prächtig geschmückt leuchtet er mich tausendfach an: mit Kugeln, Sternen und leichtbekleideten Engeln, die scheinheilig auf uns Passanten runter grinsen. Als ob sie es wüssten… in drei oder vier Wochen weht hier nämlich ein anderer Wind. Es wird hektischer, enger und die meisten Menschen sind dann im Modus: ich muss und ich sollte noch unbedingt das! Sie hetzen durch das Shoppingcenter, besorgen Geschenke, Dekoration und Essen. Warum ist es uns so wichtig, dass das Weihnachtsfest perfekt ist? Was feiern wir überhaupt an Weihnachten? Geht es wirklich nur um Geschenke, gutes Essen und eine friedliche Familie?

Warum wir Weihnachten feiern

Nach meinem Besuch im Shoppingcenter, fasste ich auf der Fahrt nach Hause einen Entschluss: ich schreibe einen Weihnachtssong auf Schweizerdeutsch. Es gibt meiner Meinung nach immer noch zu wenige Schweizerdeutsche Lieder, die sich mit diesem Thema befassen und ich schreibe diesen Weihnachtssong so, dass auch mein Neffe weiss, warum wir Weihnachten feiern.

Gesagt getan. Ich bin sogar vor Weihnachten damit fertig geworden und so hatte „Ds grossi Wienachtsfescht“ an Heilig Abend 2015 Uraufführung im Kreise meiner Familie. Ich glaube ich musste ihn sogar drei oder viermal spielen, mein Neffe bestand darauf, bevor er sich über seine Geschenke her machte.

Unser Geschenk an DICH!

Anfangs Februar 2016 probten wir in der Band die neuen Songs für die EP LEAVES & BRANCHES und irgendwann kam mir die Idee auch den Weihnachtssong dazu zu nehmen. Nicht für eine Albumproduktion oder als Hidden Track auf der EP!!! Wer macht das denn heutzutage noch?? „Ds grossi Wienachtsfescht“, dieser Song steht für sich ganz alleine und ist in sich ein hübsches kleines Projekt. Für mich und uns als Band, eine gute Gelegenheit uns zu bedanken und etwas zurück zu geben. „Ds grossi Wienachtsfescht“ ist unser Geschenk an DICH!

Anfangs Mai 2016 nach den Studioaufnahmen in einem Musikfachgeschäft: Mit einem breiten Grinsen, von Ohr-zu-Ohr, deutete der Verkäufer mit seinem Zeigefinger auf ein Produkt im Katalog: „Sleigh Bells, willst du etwa einen Weihnachtssong aufnehmen?“ Ich erklärte ihm, dass dieser schon aufgenommen ist und alles was jetzt noch fehlen würde, sei eben das typische *gling gling* der kleinen Glocken, wie beim Song Jingle Bells. Er nickte verständnisvoll: „Stimmt, wenn man mit einem Weihnachtssong an Weihnachten am Start sein will, muss man früh genug ins Studio – die in den Shoppingcentern stellen ja auch nicht eine Woche vor Weihnachten den ganzen Kram in die Auslage!“ Wo er Recht hat, hat er Recht.

„Ds grossi Wienachtsfescht“ jetzt gratis herunterladen:

zum Download

Carmen Fenk auf: