Das Mehrfamilienhaus auf dem Rücken

Im September bin ich den portugiesischen Jakobsweg gegangen, den Camino Português. Eine unvergessliche Reise und ein wunderbares Abenteuer. Auf dem Weg von Porto nach Santiago de Compostela habe ich Jannik kennengelernt.
Wir packen jetzt, zwei Monate nach unserer Wanderung auf dem Jakobsweg, nochmal den Rucksack. Was muss unbedingt mit? Was kann man zu Hause lassen?
Einen erfahrenen Pilger erkenne man an seinem leichten Rucksack. Der Wanderrucksack sollte einschliesslich Proviant nicht mehr als 10% des eigenen Körpergewichts wiegen.
Die Wahrheit? Meiner war deutlich schwerer aber im Nachhinein ist man ja immer schlauer. Profitiert von unserer gemachten Erfahrung. Viel Spass mit Jannik und Carmen und unterhaltsamen Anekdoten vom Jakobsweg.

00:00 Begrüssung
00:37 Hallo Jannik
01:45 Rucksack
07:30 Mesh Bags & Plastiksäcke
11:20 Schlafsack
12:48 Trinkflasche
16:35 Abspannschnur, Wäscheklammern
19:30 Sicherheitsklammern
20:08 Karabiner
21:30 Stirnlampe
22:30 Muschel & Pilgerpass
26:00 Tupperware, Teller & Taschenmesser
28:33 Sonnenbrille
30:15 Feuerzeug
30:30 Nadel & Faden
31:40 Wanderstöcke
34:25 Pilgerführer
35:36 Pilgertagebuch & Kugelschreiber
38:05 Hirschtalk!
38:55 Sonnencreme
38:58 Mückenschutz
39:33 Desinfektionsspray & Jodsalbe
40:56 Tape
41:21 Blasenpflaster
44:03 Magnesium & Vitamine
46:14 Kohletabletten?
47:15 Ohropax

Das war der erste Teil – noch Fragen?
info@carmenfenk.ch

Titelbild:
  09. November, 2018